Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница

Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница

Dmitriy Shostakovich / Dmitrij Schostakowitsch (der Teil IV)

zurück

Kwartetnoje zeigt das Schaffen Schostakowitschs von sich einen der Gipfel der Entwicklung des Genres in poslebetchowenski die Periode. Ebenso, wie in den Sinfonien, hier die Welt der hohen Ideen, der Nachdenken, der philosophischen Verallgemeinerungen herrscht. Aber, im Unterschied zu den Sinfonien, in den Quartetten gibt es jene Intonation der Vertraulichkeit, die die emotionale Antwort des Hörsaals augenblicklich weckt. Diese Eigenschaft der Quartette Schostakowitschs verbindet sie mit den Quartetten Tschajkowskis.

Neben den Quartetten, rechtlich nimmt einer der höchsten Stellen im Kammergenre das Klavierquintett, das in 1940 geschrieben ist, das Werk, das die tiefe Intellektualität kombiniert, sich besonders auswirkend im Präludium und der Fuge, und die feine Emotionalität, irgendwo zwingend, sich ein lewitanowskije an die Landschaften zu erinnern.

behandelt der Komponist An die Kammervokalmusik immer öfter in die Nachkriegsjahre. Es entstehen Sechs Romanzen auf die Wörter U.Ralejas, R.B±rnsas, W.Shakespeares; der Vokalzyklus "Ђч jüdisch volkseigen яюІчшш"; Zwei Romanzen auf die Gedichte M.Lermontows, Vier Monologe auf die Gedichte A.Puschkins, die Lieder und die Romanzen auf die Gedichte M.Swetlowas, J.Dolmatowskogos, den Zyklus "Ђёярэёъшх яхёэш" Fünf Satiren auf die Wörter Sascha Tschernogo, Fünf jumoressok auf die Wörter aus der Zeitschrift "-Ёюъюфшы" die Suite auf die Gedichte M.Zwetajewa.

zeugt Solcher Überfluss der Vokalmusik auf die Texte der Klassiker der Poesie und der sowjetischen Dichter von einer breiten Palette der literarischen Interessen des Komponisten. In der Vokalmusik Schostakowitschs trifft nicht nur die Feinheit der Empfindung des Stils, der Handschrift des Dichters, sondern auch die Fähigkeit, die nationalen Besonderheiten der Musik zu reproduzieren. Es ist in "Ђёярэёъш§ яхёэ §" besonders hell; im Zyklus "Ђч jüdisch volkseigen яюІчшш" in den Romanzen auf die Gedichte der englischen Dichter. Die Traditionen russisch romansnoj die Lyriker, die von Tschajkowski gehen, Tanejewa, werden in Fünf Romanzen, "я =ш фэ §" gehört; auf die Gedichte J.Dolmatowskogos: "-хэі тё=Ёхёш" "-хэі яЁшчэрэшщ" "-хэі юсшф" "-хэі Ёрфюё=ш" "-хэі тюёяюьшэрэшщ".

die Besondere Stelle nehmen "Рр=шЁ№" ein; auf die Wörter Sascha Tschernogo und "МьюЁхёъш" aus "-Ёюъюфшыр". In ihnen ist die Liebe Schostakowitschs zu Mussorgski widergespiegelt. Sie ist in die jungen Jahre entstanden und wurde zuerst in seinem Zyklus "…рёхэ -Ё№ыютр" gezeigt; dann - in der Oper "-юё" dann - in "-р=хЁшэх Ђчьрщыютющ" (besonders im IV. Akt der Oper). Dreimal behandelt Schostakowitsch unmittelbar zu Mussorgski, nanowo orkestruja und "…юЁшёр +юфѕэютр" editierend; und "+ютрэЁшэѕ" und zum ersten Mal orkestruja "¤хёэш und des Tanzes ёьхЁ=ш". Und wieder wirkt sich die Hochachtung vor Mussorgski im Poem für den Solisten, des Chores und des Orchesters - "-рчэі Stepans ррчшэр" aus; auf die Gedichte Jewg. Jewtuschenko.

Welche Starke und tief soll die Anhänglichkeit zu Mussorgski sein, wenn, über solche helle Individualität verfügend, die erkennen es kann fehlerfrei nach zwei-drei Phrasen, Schostakowitsch so ist sanftmütig, mit solcher Liebe - ahmt nicht nach, nein, und nimmt über und auf eigene Art deutet die Manier des Briefes des großen Musikers-Realisten.

Sich

Einst, für Genie Schopena, gerade erst erscheinend auf dem europäischen musikalischen Horizont begeisternd, schrieb Robert Schuman: "‡ёыш wäre Mozart lebendig, er hätte das Konzert Пюяхэр" geschrieben;. Schumana periphrasierend, kann man sagen: wenn Mussorgski leben würde, hätte er "-рчэі Stepan ррчшэр" geschrieben; Schostakowitschs. Dmitrij Schostakowitsch - der hervorragende Meister der Theatermusik. Ihm sind verschiedene Genres nah: die Oper, das Ballett, die musikalische Komödie, die Bühnenvorstellungen (die Revuetheater), das Schauspielhaus. Zu ihm schließt sich die Musik die Filme an. Wir werden nur wenige der Arbeiten in diesen Genres aus den mehr als dreißig Filmen nennen: "Гыр=№х горы" "-ё=Ёхёэ№щ" "КЁшыю gija über ¦ръёшьх" "¦юыюфр  гвардия" "-ё=Ёхёр auf ¦ыісх" "¤рфхэшх …хЁышэр" "+тюф" "¤ =і der Tage - fünf эюёхщ" "+рьых=" "-юЁюыі -шЁ". Aus der Musik zu den dramatischen Vorstellungen: "-ыюя" W.Majakowskis, "-№ё=Ёхы" A.Besymenskogo, "+рьых=" und "-юЁюыі -шЁ" W.Shakespeares, "Рры¦=, Ђёярэш " Und. Afinogenowa, "Охыютхёхёър  ъюьхфш " O.Balzacs.

Wie sind nach den Genres und den Maßstäben der Arbeit Schostakowitschs im Kino und dem Theater verschieden, sie vereinigt ein allgemeiner Strich - die Musik schafft, wie "ёшь¶юэшёхёъшщ Ё ф" die Verkörperungen der Ideen und der Charaktere, beeinflussend auf die Atmosphäre des Filmes oder der Vorstellung.

hat sich das Schicksal der Ballette Unglücklich gebildet. Hier fällt die Schuld auf minderwertig szenarnuju die Dramaturgie vollständig. Aber die Musik, die mit der hellen Bildhaftigkeit verliehen ist, dem Humor, glänzend ist tönend im Orchester, in Form von den Suiten erhalten geblieben und belegt den bemerkenswerten Platz im Repertoire der symphonischen Konzerte. Mit dem großen Erfolg auf vielen Szenen der sowjetischen musikalischen Theater geht das Ballett "…рЁ№°э  und хулиган" auf die Musik D.Schostakowitschs nach dem Libretto A.Belinskogos, der in die Grundlage das Drehbuch W.Majakowskis nahm.

hat Dmitrij Schostakowitsch den großen Beitrag an das Genre des Instrumentalkonzertes beigetragen. Ersten ist das Klavierkonzert bis zu das Moll mit solirujuschtschej vom Rohr (1933) geschrieben. Von der Jugend, der Ungezogenheit, der bezaubernden Jugendeckigkeit erinnert das Konzert die Erste Sinfonie. Durch vierzehn Jahre erscheint tief nach dem Gedanken, prächtig nach dem Ausmaß, nach dem virtuosen Glanz, das Geigenkonzert; für ihm, in 1957, das Zweite Klavierkonzert, das dem Söhnen gewidmet ist, Maksim, berechnet auf die Kindererfüllung. Die Liste der Konzertliteratur, die von der Feder Schostakowitschs hinausging, beenden wiolontschelnyje die Konzerte (1959, 1967) und das Zweite Geigenkonzert (1967). Diese Konzerte - weniger allen sind auf "ѕяюхэшх technisch сыхёъюь" berechnet;. Nach der Tiefe des Gedankens und der gespannten Dramaturgie belegen sie den Platz neben den Sinfonien.

nimmt das Verzeichnis der Verfassen, das in der gegebenen Skizze gebracht ist, nur die am meisten typischen Werke in den Hauptgenres auf. Außerhalb der Liste blieben die Dutzende der Titel in verschiedenen Abteilungen des Schaffens.

sein Weg zum weltweiten Ruhm, - der Weg einen der größten Musiker CHCH des Jahrhundertes, das die neuen Meilensteine der weltweiten musikalischen Kultur tapfer feststellt. Sein Weg zum weltweiten Ruhm, den Weg einen jener Menschen, für die, zu leben - bedeutet, im Dickicht der Ereignisse jeder für gegebene Zeit, tief zu sein, in den Sinn geschehend einzudringen, die rechtmäßige Stellung in den Streiten zu nehmen, die Zusammenstöße der Meinungen, im Kampf und von allen Kräften der riesenhaften Begabung auf allen zurückzurufen, was von einem großen Wort - das Leben geäußert ist.

< kehren wir