Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница

Wesentlich cтраница
Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница Wesentlich cтраница

Dmitriy Kabalevskiy / Dmitrij Kabalewski (1904 - 1987)

Vor mir der solide Band, 350 Seiten, In ihm 15 Artikel Dmitrijs Borissowitscha Kabalewskogo. Der Kreis davon ist breit: "+ der schöpferischen Individualität ъюьяючш=юЁр" "¦ѕч№ър und ёютЁхьхээюё=і". "КтюЁёхё=тю der jungen Komponisten ¦юёът№" nebenan der Artikel "КтюЁёхё=тю ьюыюф№§" es sich in die außer den Moskauer Komponisten um ihre estnischen und ukrainischen Gleichaltrigen handelt. Zwei Artikel über die Probleme der modernen Musik und des Modernismus: "¤Ёрцёър  der Frühling und modern ьѕч№ър" und "ршьёъшщ--юЁёръют und ьюфхЁэшчь". Der wunderbaren Freundschaft Sergej Sergejewitscha Prokofjew und Nikolaj Jakowlewitscha Mjaskowskogo sind 30 Seiten des Artikels, als auch genannt gewidmet: "Оѕфхёэр  фЁѕцср". Einer der Artikel trägt den Titel deklarativ, zugleich und autobiographisch, weil es darin schöpferisch und öffentlich credo Kabalewski deutlich geäußert ist: "-юьяючш=юЁ - vor allem гражданин".

Dmitrij Kabalewski / Dmitriy Kabalevskiy sind die Letzten Seiten der Sammlung der Bibliografie zurückgegeben, die die Periode zwischen 1927 und 1962 erfasst. Für dreißig fünf Jahre hat Dmitrij Borissowitsch 256 Artikel veröffentlicht. Unter ihnen - die flüchtigen Notizen über das laufende Musikleben, die wissenschaftlichen Forschungen, nach den Maßstäben nicht überlassend den Dissertationen, die kritischen Artikel über das Schaffen der Kollegen: der Gleichaltrigen, der Lehrer und die ganz jungen, beginnenden Komponisten, literarisch der Bearbeitung der Vorträge, der Aktionen, die auf den unionsoffenen und internationalen Foren tönten. Für 35 Jahre änderten sich die Titel des Autors: in 1932 hat der 28-jährige Autor das Recht neben dem Familiennamen bekommen, "фючхэ=" zu schreiben; durch 3 Jahre - der Kandidat der Kunstwissenschaft, in 1939 - der Professor, in 1965 - der Doktor der Kunstwissenschaft, und durch 3 Jahre - das korrespondierende Mitglied der Akademie der pädagogischen Wissenschaften.

Also, vor mir der Band, der die 15 Artikel enthält, ein weniger wissenschaftlichen sechszehnten veröffentlichten D.B.Kabalewskims wissenschaftlichen, kritischen, publizistischen Arbeiten. Wenn von diesem gegeben, zwei Dissertationen zu ergänzen: doktor- und doktor-, so ohne jedes Spannen, dokumentarisch beweisend, kann man sagen: vor uns - der Gelehrte, der Musikwissenschaftler, in dieser Neigung verliehen mit dem breiten Wissen, der Fruchtbarkeit und dem literarischen Talent, weil aller, ihnen geschrieben, ausgezeichnet geschrieben ist.

Wie bei jedem Mitglied unserer Gesellschaft, bei Dmitrij Borissowitscha ist, - bedingt sagend, - und "яюёыѕцэющ ёяшёюъ". Ich werde aus ihm etwas Auszüge machen: 1939 - das Mitglied des Präsidiums des Organisationskomitees des Bündnisses der Komponisten; 1940 - der verantwortliche Redakteur der Zeitschrift "Рютх=ёър  ьѕч№ър"; 1943 - der Abteilungsleiter der künstlerischen Sendung des Unionsoffenen Radiokomitees; 1949 - leitend Sektor der Musik des Institutes der Geschichte der Künste der Akademie der Wissenschaften, 1954 - das Mitglied des Kollegiums des Ministeriums der Kultur. Diesen, bei weitem die volle Liste der Ämter der Titel Dmitrijs Borissowitscha zusammenfassend, haben wir die gewichtigen Gründungen, für seine von einem hervorragend zu halten, vielseitig ist es musikalisch-Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und, sich darüber zu verwundern, wie im Kreis der Pflichten, die ihn von dieser feurigen Tätigkeit auferlegt werden, er die Möglichkeit so verantwortlich organisiert talentvoll findet die Kräfte und gegebene Zeit zu verteilen, damit die Wörter - verspätet hat, ist nicht dazugekommen, hat - niemals nicht erfüllt, ich betone, wurden neben seinem Namen niemals erwähnt.

So bildet sich die Weise des nachdenklichen sowjetischen Gelehrten-Kunstwissenschaftlers, hervorragend ist es, wessen Namen, wessen Aktionen, die Artikel musikalisch-Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die in viele Sprachen übersetzt sind, gebären die internationale Resonanz. Aller, die hier über seine Tätigkeit geschrieben sind, ist von der ausführlichen Fülle fern, aber es ist völlig ausreichend damit jeder Leser von der Achtung vor hervorragendem Persönlichkeit D.B.Kabalewskogo durchgedrungen wurde. Und es dabei, was bis des Wortes über das Wichtigste, über den Autor der Opern "-юыр …Ё¦эіюэ" gesagt ist; "- огне" "Рхьі  КрЁрёр" "-шъш=р -хЁ°шэшэ" den Autor vier Sinfonien, sechs Instrumentalkonzerte, zwei Quartette, der Kammergruppen, der sinfonischen Suiten und der Ouvertüren, der Dutzende der Lieder und der Romanzen, der Chöre; über den Autor der Musik zu zwanzig vier dramatischen Vorstellungen und zwölf Filmen. Von den Werken, die hier genannt sind, wird ganz verfasst Kabalewski die Musik, bezeichnet von hundert Machwerken bei weitem erschöpft. Wahrhaftig "Ёхэхёёрэёэ№щ ёхыютхъ" "Ёхэхёёрэёэр  яыюфютш=юё=і" "Ёхэхёёрэёэр  ѕэштхЁёрыіэюё=і".

Bis zu 14 Jahren lebt er mit den Eltern in St. Petersburg - Petrograd. Die Musik mag von der Kindheit. Kein wunderkindstwa. Neben der Musik - das Verfassen der Gedichte, rasskasikow. Es gibt kein Notenpapier noch in maltschischeskom den Gebrauch. Die Farben, des Plastilins. Nicht selten – die die Erwachsenen erschreckende Klavierungezogenheit, die schließlich zur Unterbrechung nicht die ihm sehr hinreißenden Beschäftigungen nach den Klavier brachte. Kann sein haben von den Beschäftigungen die pädagogischen Strengen, oder vielleicht - netschutkost den Lehrer abgewendet.

Moskau 1918. Die lebenswichtigen Schwierigkeiten, die Haushaltsunsicherheit, die Kälte in der Schule, die Kälte des Hauses. Das halbhungrige Leben. In 15 Jahre handelt er in die Musikalische Fachschule von ihm. Skrjabina, wo zuerst in der Klavierklasse lernt, und, je danach immer mehr und das Bedürfnis improwisirowanija, "яюърч№трх=ё " grösser bewältigt; dem Professor G.Katuarus - dem bekannten Komponisten - wird sein Schüler eben.

Unter vielen nicht untersuchten Problemen, die die Impulse betreffen, anregend zu improwisirowaniju, der Fixierung der Improvisationen zur folgenden Etappe - zum Verfassen der Musik, wird eine, gedacht, verdient der besonderen Aufmerksamkeit - die Arbeit des zukünftigen Komponisten in die jungen Jahre als Klavierspieler-Improvisator in nemom das Kino. Dadurch sind D.D.Schostakowitsch, G.N.Popows, L.N.Polowinkins, W.M.Deschewows, A.I.Chatschaturjans gegangen.

Und hat Dmitrij Borissowitsch dem Großen gelernt, das Bildschirmleben von der Sprache der Musik wiedererzählend. Ob hier, insbesondere, die Körner zu suchen, die solche auffallende Blüte in zwölf Partituren der Filmmusik Kabalewski gaben.

die Rolle G.Katuaras in der Entwicklung der Komponistenbegabung Kabalewski Überhaupt nicht unterschätzend, ist nötig es doch wie der Anfang der wichtigsten Etappe seines schöpferischen Entstehens - der Übergang nach dem Tod G.L.Katuaras in die Klasse N.J.Mjaskowskogos zu bemerken.

die Liste der Schüler Mjaskowski, in bolschej die Teile hinausgehend auf die großen Wege der Musik, der Schüler Innerlich durchsehend, die sich zu Nikolaj Jakowlewitschu mit dem tiefen Gefühl der Achtung und der Liebe verhielten, - sollen wir nach der Gerechtigkeit D.Kabalewskogo, am meisten konsequent und vielseitig wahrnehmend vom Lehrer - des Schülers Rimski-Korsakow nicht nur wählen, was Kabalewski die prächtige Komponistentechnik, das Öffnen der Geheimnisse der orchestralen Tonfülle, die Verliebtheit in die Intonationsschätze des russischen Liedes, sondern auch die Gesamtheit der ästhetischen, philosophischen, öffentlichen Blicke, die credo Mjaskowski wie die Persönlichkeiten bilden, des Musikers, des Zeitgenossen und des Teilnehmers der großen Ereignisse der Epoche gegeben hat.

die Verehrung "фхфр" (der Lehrer des Lehrers) geht durch die ganze Biografie Kabalewski und wirkt sich verschieden, in verschiedenen Aspekten aus. Es wird und im Charakter der emotionalen Aussprüche in der Musik, fast niemals die Grenzen überschreitend der zurückhaltenden Aufgeregtheit gefühlt. Und darin, wie Kabalewski die Sphäre lyrisch melodisma, nah anzaubernd krasse der Melodien Rimski-Korsakow nah ist. Es ist genügend sich, an den langsamen Teil des Geigenkonzertes zu erinnern, wo die Melodie steletsja so, träumerisch, mit solcher Mädchensauberkeit rührend ist, dass erzwungen neben ihr die Weise ihrer verwandten Schwester, der Arie Marfy aus "НрЁёъющ эхтхё=№" entsteht;. Die Verehrung Rimski-Korsakow lässt über sich und darin wissen, von welchem hohem Akademismus aller bemerkt ist, dass Kabalewski geschrieben hat, wie er zu vernünftig, den Jahrhunderten den verteidigten und unermüdlich erneuerten Traditionen aufmerksam ist. Endlich, wie vorsichtig er das Gedächtnis Rimski-Korsakow bewahrt, behütend, sein Erbe von unzuverlässig "шё=юыъютр=хыхщ" schützend;. Best dem Band das Beispiel - scharf, wenn auch diskussions- (nicht darüber die Rede!) der Artikel, deren ein Untertitel die Notwendigkeit in den Kommentaren entfernt: "ршьёъшщ--юЁёръют und ьюфхЁэшчь" ("¤Ёю=шт der modernen Legende über ршьёъюь--юЁёръютх").

ist weiter >

gelesen